Übersicht

Der Lehrgang BANK- UND KAPITALMARKTRECHT vom 21. August bis 1. September 2017 vermittelt neben aufsichtsrechtlichen Grundlagen vertiefte Kenntnisse der Finanzierung durch Kredite, Schuldverschreibungen und Aktienemissionen. Darüber hinaus werden Grundlagen und Praxis von Spezialfinanzierungsvarianten und Derivaten vorgestellt. Weitere Themen sind das Asset Management, das Steuerrecht und das Übernahmerecht. Neben diesen inhaltlichen Themen erhalten die Teilnehmer Einblick in das Entwerfen von Vertragsdokumenten in englischer Sprache.

Die Kurstage werden gestaltet von Allen & Overy, Baker McKenzie, Clifford Chance, Freshfields Bruckhaus Deringer, Hengeler Mueller, King & Wood Mallesons, Latham & Watkins und Linklaters. Die Referenten sind Partner dieser Sozietäten; darüber hinaus werden Vertreter der ABN Amro, Morgan Stanley Bank, BHF-Bank, Commerzbank, Deutschen Bank und die Deutsche Börse die Perspektive ihrer Häuser einbringen.

Der Lehrgang wendet sich an hoch qualifizierte fortgeschrittene Studierende sowie an Referendarinnen und Referendare und Promovierende vor dem Berufseinstieg mit ausgeprägtem wirtschaftlichen Verständnis und besonderem Interesse für das Bank- und Kapitalmarktrecht.
Um eine intensive und interaktive Ausbildung auf hohem Niveau zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl des Lehrgangs auf etwa 40 Personen beschränkt, die nach ihrer fachlichen Qualifikation ausgewählt werden.