Symposium "Fünf Jahre Kapitalanlagegesetzbuch: eine Zwischenbilanz" was held on 22 October 2018

31.10.2018

A symposium on "Fünf Jahre Kapitalanlagegesetzbuch: eine Zwischenbilanz" was held for about 35 participants on 22 October 2018 at the ILF.

The program of the day comprised:

Erster Teil: Perspektiven zum und Reformbedarf von KAGB und
AIFM-Richtlinie

9:15 – 9:45 Uhr: Henrik Voigt, BMF: Zur Entwicklung von
AIFM-Richtlinie und KAGB
9:45 – 10:15 Uhr: Dr. Thomas A. Jesch, Bundesverband Institutioneller
Investoren; Dr. Benedikt Weiser, Simmons & Simmons: Das KAGB aus
der Sicht (semi-)professioneller Anleger
10:15 – 10:45 Uhr: Dr. Wolfgang Weitnauer, Weitnauer Rechtsanwälte:
Regulierung von KMU-Finanzierungen i.R.d. einschlägigen EU-Verordnungen
– Case Study „Digital Health Fund“
10:45 – 11:05 Uhr: Kaffeepause
11:05 – 11:35 Uhr: Jaga Gänßler, BaFin: Das KAGB aus der Sicht der
Finanzdienstleistungsaufsicht
11:35 – 12:05 Uhr: Prof. Dr. Dirk A. Zetzsche, Université du
Luxembourg: Reformbedarf in KAGB und AIFM-Richtlinie

12:05 – 13:30 Uhr: Mittagspause

Zweiter Teil: Das KAGB zwischen Privat- und öffentlichem Recht

13:30 – 14:00 Uhr: Prof. Dr. Stefan Geibel, Universität Heidelberg:
Der Rechtsformzwang des KAGB
14:00 – 14:30 Uhr: Dr. Edgar Wallach, Hengeler Mueller:
Das Sondergesellschaftsrecht des KAGB
15:00 – 15:20 Uhr: Kaffeepause
15:20 – 16:10 Uhr: Prof. Dr. Rüdiger Wilhelmi, Universität Konstanz:
Der Anlegerschutz des KAGB
16:10 – 16:40 Uhr: Dr. Caspar Behme, Universität Konstanz: Das
KAGB als Bestandteil der deutschen Privatrechtsordnung
16:40 – 17:00 Uhr: Kurze Pause

Dritter Teil: Vertrieb und seine Folgen

17:00 – 17:30 Uhr: Dr. Caroline Herkströter, DekaBank: „Loading
Alpha” – rechtliche Anforderungen an ein aktives Fondsmanagement
17:30 – 18:00 Uhr: Dr. Ulf Klebeck, Woodman Asset Management:
EU-Marktzugang zu Drittstaaten – wer, wie, was und ab wann?
18:00 – 18:30 Uhr: Prof. Dr. Dörte Poelzig, Universität Leipzig:
Private Enforcement und Massenklagen unter dem KAGB